Mittwoch, 20 September 2017

Unsere Katzen

 

Unsere Hunde

 

Unsere Kleintiere

 

Post von Shmy und Hermine

An alle Betreuer des Tierheims

 

Seit ich Mutter und Tochter übernommen habe, sind fast 5 Wochen vergangen. Inzwischen ist Shne (bei mir heißt sie Lilli) kastriert, geimpft und gechipt, Hermine ist geimpft. Man kann dabei zusehen, wie sie wächst. Am Tag der Übernahme wog sie 1.100 g, gestern beim Tierarzt 1.550 g.

 

Der Anfang mit Lilli war sehr schwierig. Sie hat mich die ganze erste Woche nur selten an sich herangelassen und sogar ihre Tochter angeknurrt, sobald sie sie gesehen hat. Außerdem hat sie jeden Tag mindestens einmal im Badezimmer vor der Katzentoilette gepieselt. Erst nach 10 Tagen hat sie sich wieder liebevoll um Hermine gekümmert und sich streicheln lassen. Jetzt flitzen sie zu zweit durch die Wohnung. So ganz scheint mir Lilli immer noch nicht zu trauen. Bis heute habe ich sie nie schnurren gehört.

 

Seit ein paar Tagen dürfen beide Katzen auf den Balkon. Lilli kann hinunterspringen und auch wieder hinauf. Da sind immerhin fast 1,60 m zu überwinden. Das schafft Hermine bei weitem nicht und das weiß sie und versucht es auch nicht. Hermine hatte gar kein Problem mit der Eingewöhnung. Schon am zweiten Tag fühlte sie sich neben mir auf der Couch wohl und schnurrte. Aber sie hat, wie eben erwähnt, Schwierigkeiten mit dem Springen. Schon auf einen Stuhl zu springen fällt ihr schwer. Die Hinterbeine sind noch zu schwach. Ich hoffe, das gibt sich mit der Zeit. Und ich hoffe, ich kann eines Tages auch wieder Badematten ins Bad legen.

 

Freundliche Grüße