Montag, 22 Mai 2017

Unsere Katzen

 

Unsere Hunde

 

Unsere Kleintiere

 

Trixie

  • Kategorie: Hunde
  • Veröffentlicht: Dienstag, 16. Mai 2017 13:44
  • Zugriffe: 27

Rasse: Mix
Geburtsdatum: ca. 2014
Geschlecht: weiblich
Bei uns seit: 18.4.2017


      

Die Jack-Russel-Mischlingshündin Trixie ist seit rund einem Monat bei uns. Sie zeigt sich Menschen gegenüber freundlich und aufgeschlossen, mit anderen Hunden scheint sie jedoch teilweise Probleme zu haben. Mit etwas Erfahrung und fundiertem Training sollten sich jedoch auch diese Probleme aus der Welt schaffen lassen.

Wenn Sie der freundlichen Trixie ein neues Zuhause schenken möchten, können Sie uns gern zu unseren Öffnungszeiten von Mittwoch bis Sonntag zwischen 15 und 17 Uhr besuchen und sie kennenlernen.

Kangalwelpen

  • Kategorie: Hunde
  • Veröffentlicht: Mittwoch, 03. Mai 2017 13:04
  • Zugriffe: 333

Rasse: Kangals
Geburtsdatum: Mitte März 2017


  


    


      

  

Vor einigen Wochen wurden bei uns insgesamt 12 Kangal-Welpen zusammen mit ihren Elterntieren eingeliefert. Die Tiere kennen Menschen. Sie gehen freundlich und liebenswert auf Personen, auch fremde Personen zu.  Andere Tiere werden bislang nicht geduldet.  Dieses Verhalten ist aber nicht untypisch für den Kangal . Wor suchen nun für die Rasselbande plus die beiden erwachsenen Tiere hundeerfahrene Menschen, die sich mit der Rasse auskennen. Ein gut sozialisierter Kangal ist ein treuer und loyaler Begleiter.

Herdenschutzhunde im Allgemeinen sind in der Regel großwüchsige Hunde, die einen kräftigen Körperbau und dichtes, witterungsunempfindliches Fell vorweisen. Charakterlich zeigen sie sich meist sensibel und feinfühlig sowie eigenständig und selbstbewusst – auch zurückhaltendes und misstrauisches Verhalten in Verbindung mit hoher Wachsamkeit in Bezug auf ihre Ressourcen sind häufig anzutreffende Verhaltensweisen.

Auch bei der Haltung und Erziehung von Kangals gibt es einige Besonderheiten zu beachten: Herdenschutzhunde erlernen ihre Arbeits- und Verhaltensweisen weniger durch den Menschen als durch erfahrene Hunde. Hierauf sollte man auch in der Erziehung von Kangals eingehen: Anders als bei klassischen „Familienhunden“ gestaltet sich die Erziehung von Kangals in der Regel als anspruchsvoller. Feingefühl, Geduld und Erfahrung sind hier der Schlüssel zum Erfolg.

Auch die Haltungsbedingungen für Kangals unterscheiden sich von denen vieler anderer Hunderassen: Aufgrund ihrer ernomen Größe mit einer Widerristhöhe von teilweise über 80 cm und einem Gewicht von über 60 kg ist der Kangal nicht für die Haltung in kleinen Stadtwohnungen geeignet – Auslauf und viel Platz sind bei der Haltung von größter Bedeutung.

Sehen Sie sich den Anforderungen gewachsen, die mit der Haltung von Kangal-Hunden einhergehen, können Sie sich gern telefonisch, per Mail oder persönlich bei uns im Tierheim melden. Hier können Sie unsere Welpen kennenlernen und sich anhand der Elterntiere ein Bild davon machen, wie die Welpen in einigen Monaten aussehen könnten. Belohnt werden Sie für Ihre Mühen mit einem loyalen und treuen Begleiter mit ausgeprägtem Beschützerinstinkt.

 

Tyson

  • Kategorie: Hunde
  • Veröffentlicht: Mittwoch, 15. März 2017 14:36
  • Zugriffe: 520
Rasse: Mix
Geburtsdatum: 2013
Geschlecht: männlich
Bei uns seit: 12.03.2017



    

  

Tyson ist am 12.03.2017 zu uns gekommen.

Tyson beherrscht die Grundkommandos. Er ist stubenrein und fährt gerne im Auto mit.

Der Rüde wurde bereits, einmal durch uns, vermittelt. Die Vermittlung scheiterte, nach 2,5 Monaten im neuen Heim, daran, dass Tyson gegenüber fremden Menschen aggressives Verhalten zeigt. Tyson hat jedoch auch ein ausgeprägtes Jagdverhalten. Er "jagt" bewegte Personen. Wir gewöhnen ihn aktuell an einen Maulkorb und empfehlen ihn zunächst nur mit Leine und Maulkorb zu führen.

Artgenossen findet Tyson toll und zeigt dabei ein gesundes Spielverhalten.

Wir suchen für Tyson ausgeglichene, hundeerfahrene Menschen. Gerne als Zweithund, an dem sich Tyson orientieren kann.

Fee

  • Kategorie: Hunde
  • Veröffentlicht: Mittwoch, 08. März 2017 11:16
  • Zugriffe: 4112

Rasse: Collie Mix
Geburtsdatum: ca. 2012
Geschlecht: weiblich
bei uns seit: 04.09.2016

    


  

Fee kam im September 2016 als Fundtier zu uns.

Fee beherrscht die Grundkommandos zuverlässig. Sie ist stubenrein und fährt gerne im Auto mit.

Fee ist in vielen Bereichen sehr unsicher. Abgesehen von Furcht vor Feuerwerk, Gewitter und auch Sturm, sowie in der Dunkelheit, zeigt Fee auch instabiles Verhalten gegenüber Artgenossen. Kleinere Hunde werden geschechtsunabhängig nicht akzeptiert. Hündinnen duldet sie bislang auch nicht in unmittelbarer Nähe. Im Kontakt mit grossen, stabilen, unaufdringlichen Rüden bietet Fee jedoch durchaus die Chance auf eine echte Freundschaft an. Eine Vergesellschaftung mit anderen Hunden ist bei Fee daher nicht einfach. Zu beachten ist auch, dass Fee Futter, Spielzeug und auch Trinkwasser als wertvolle Ressource ansieht und diese gegen andere Tiere verteidigt, bzw. auf Einhaltung einer angemessenen Distanz besteht. 

Mit Kleintieren ist sie nicht verträglich.

Im Umgang mit dem Menschen zeigt sich Fee grundsätzlich sehr aufgeschlossen, anlehnungsbedürftig und freundlich. Hier zeigt sie bei uns auch keinerlei Hang zur Ressourcenverteidiung. Normale Körperpflegemaßnahmen wie z.B. das Bürsten lässt Fee zu.
Dennoch kann es passieren, dass Fee zuschnappt, wenn sie sich unsicher fühlt, ohne jedoch ernsthaft zu verletzen.

Aufgrunddessen wünschen wir uns für Fee gelassene Menschen mit Hunderfahrung, die Fee die dringend benötigte Sicherheit und Stabilität bieten. Dann schliesst sich Fee gerne an, lässt sich führen und in ihrem Verhalten äußerst gut beeinflussen.

Rico

  • Kategorie: Hunde
  • Veröffentlicht: Montag, 06. März 2017 15:09
  • Zugriffe: 1080
Rasse: Schäferhund
Geburtsdatum: 31.07.2011
Geschlecht: männlich 
Bei uns seit: 26.02.2017


    

    

Rico zeigt sich im Tierheim freundlich gegenüber Menschen. 
Er kennt Katzen und andere Hunde. Rico ist stubenrein, fährt gerne im Auto mit und beherrscht die Grundkommandos. 

Rico braucht klare Strukturen und Regeln, um sich sicher zu fühlen. Rico zeigt normales Spielverhalten, neigt aber zur Ressourcenverteidigung. Aus diesem Grund, sollte die Verwaltung von Spielzeug klar geregelt sein. 

Rico kam mit einer alten Pfotenverletzung zu uns. Eine Röntgenuntersuchung ergab, Rico`s rechte Vorderpfote war gebrochen und falsch zusammengewachsen. Der Hund wurde noch am selben Tag operiert. Während der OP musste eine Zehe amputiert werden. 
Rico befindet sich noch in ärztlicher Behandlung. Wie die Verletzung verheilt, können wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen. Tierarzt und Pflegepersonal ist aber guter Hoffnung :-)