Mittwoch, 28 Juni 2017

Unsere Katzen

 

Unsere Hunde

 

Unsere Kleintiere

 

Schakal

  • Kategorie: Hunde
  • Veröffentlicht: Mittwoch, 18. Januar 2017 11:54
  • Zugriffe: 2353
Rasse: Schäferhund
Geburtsdatum: 2011
Geschlecht: männlich
bei uns seit: 26.12.2016


    




Schakal ist bereits zum 2. Mal ins Tierheim gekommen.
Gescheitert hat die letzte Vermittlung daran, dass Schakal Ressourcen für sich beansprucht hat und diese durchaus aggressiv verteidigte.

Schakal braucht klare Regeln und Strukturen im Zusammenleben mit seinem Menschen.

Im Tierheim zeigt er sich sehr gestresst. Aufgrund dessen, wird Schakal nicht in einen Haushalt mit Kindern vermittelt. Wir suchen Menschen, die als Gegenpol fungieren. Ruhe und Stabilität sind da der Schlüssel.

Jack

  • Kategorie: Hunde
  • Veröffentlicht: Samstag, 14. Januar 2017 14:00
  • Zugriffe: 3238
Rasse: Jack Russell Terrier
Geburtsdatum: ca. 2003 geboren
Geschlecht: männlich kastriert
bei uns seit: 21.12.2016



    

    

Seit Mitte Dezember 16 ist Jack nun bei uns im Tierheim.
Der Rüde war bereits vor 11 Jahren im Tierheim. Er wurde an eine gute Stelle vermittelt.
Seine Besitzerin verstarb und der mittlerweile, in die Jahre gekommene Hund, musste zurück ins Tierheim.
Der einst quirlige Hund, ist deutlich ruhiger geworden. Er mag gemütliche, kürzere Spaziergänge.
Jack kann ein paar Stündchen alleine bleiben und mag es im Auto mitzufahren.

Spike

  • Kategorie: Hunde
  • Veröffentlicht: Montag, 17. Oktober 2016 10:41
  • Zugriffe: 4210
Rasse: Jack Russell Mix
Geburtsdatum: ca. 2014
Geschlecht: männlich



    


Spike ist seit dem 30.07.16 bei uns. Er wurde mit einer Hündin, vom Ordnungsamt eingezogen. Er kommt aus nicht guter Tierhaltung.
Der Rüde verteidigt Ressourcen wie Futter, Spielzeug. Er braucht klare Strukturen und Regeln. Spielzeug und Futter sollten klar verwaltet werden.
Sein zukünftiger Besitzer sollte Spaß an der Erziehung eines Hundes haben und dies nicht als Belastung, sondern als positive Aufgabe sehen. Wir suchen Menschen mit Hundeerfahrung, die
 eine aufgeschlossene Einstellung zum Aggressionsverhalten des Hundes haben. Aktuell gewöhnen wir Spike an einen Maulkorb. Er sollte nur mit Maulkorb trainiert werden. Außerdem empfehlen wir die Zusammenarbeit mit einem Hundetrainer. 
Spike`s künftiges Zuhause sollte nicht zu turbulent sein. Wir vermitteln Spike nicht in einen Haushalt mit Kindern.
 


Nero

  • Kategorie: Hunde
  • Veröffentlicht: Samstag, 28. Mai 2016 10:28
  • Zugriffe: 6661
Rasse: Dobermann
Geburtsdatum: 12.07.2004
Geschlecht: männlich kastriert
Eingeliefert am: 25.05.2016



  

  


    


Seit Ende Mai 2016 ist Nero nun schon im Tierheim. Abgegeben wurde er, weil seine Besitzer sich trennten und niemand mehr Zeit für ihn hatte.
Nero ist stubenrein, fährt gerne im Auto mit und kennt die Grundkommandos. Sein Alter merkt man ihm nicht an. Nero ist verrückt nach Stöckchen. 
Altersbedingt hört er sehr wenig und seine Sehkraft ist auch nicht mehr die Beste. 


Titus

  • Kategorie: Hunde
  • Veröffentlicht: Samstag, 04. Mai 2013 10:08
  • Zugriffe: 10675

Rasse: Appenzeller Mix

Geburtsdatum: ca. 2007

Geschlecht: männlich kastriert



 


Titus zeigt sich im Tierheim gesellig, aufgeschlossen und verspielt. Er verfügt über ein mittleres Temperament und mittlere Reaktionsbereitschaft. Kommandos, wie Sitz und Platz kennt er. Besonders in Verbindung mit Leckerchen befolgt er diese Anweisungen sehr schnell.

Leider verteidigt Titus auch Ressourcen und deshalb brauchen wir für ihn einen Menschen, dem es möglich ist, klare Regeln im Zusammenleben mit ihm einzuhalten.
Sein zukünftiger Besitzer sollte Spaß an der Erziehung eines Hundes haben und dies nicht als Belastung, sondern als positive Aufgabe sehen.

Damit Titus mit der aggressiven Verteidigung seiner Resourcen keinen Erfolg mehr haben kann, haben wir ihn sehr langsam an einen Maulkorb gewöhnt. Dadurch ist es nun möglich sein Verhalten schon im Ansatz sicher zu unterbrechen. Der junge Hund zeigt sich dann sehr beeindruckt und nimmt sich sofort zurück.

Wir gehen deshalb davon aus, dass Titus mit der richtigen Erziehung, festen Ritualen und Regeln im Haus ein friedlicher und verspielter Sozialpartner werden wird. Nach einigen Beobachtungen und Tests, würden wir ihn als Junghund mit mangelnder Erziehung bezeichnen, der alleine deshalb nicht unproblematisch ist.

Uns ist wichtig: Sie sollten Hundeerfahrung haben und bereit sein, sich nötiges Wissen anzueignen. Sie sollten eine gesunde Einstellung zum Aggressionsverhalten des Hundes haben. Ihr Lebensumfeld sollte ruhig sein und nicht zu turbulent.
(keine Kinder im Haushalt, nicht ständig Besuch etc.) Sie sollten für den Hund ein stabiler und verlässlicher Sozialpartner sein.

Sie sollten damit leben können, dass Sie Titus eventuell auch mal einen Maulkorb aufziehen müssen.