Mittwoch, 28 Juni 2017

Unsere Katzen

 

Unsere Hunde

 

Unsere Kleintiere

 

Angel

  • Kategorie: Hunde
  • Veröffentlicht: Dienstag, 13. Juni 2017 14:54
  • Zugriffe: 318
Rasse: Sheltie Mix
Geburtdatum: 2009
Geschlecht: weiblich
Bei uns seit: 01.06.2017


    



Angel wurde im Juni zusammen mit „Ben“ bei uns abgegeben. Die Mischlingshündin ist etwa 8 Jahre alt und mit Erwachsenen, Kindern und anderen Tieren vertraut. Anderen Hunden und auch Katzen gegenüber begegnet sie zunächst mit Zurückhaltung, schon nach kurzer Zeit taut sie jedoch auf und wird neugieriger. Angel kann bis zu fünf Stunden alleine bleiben und auch mit den Grundkommandos ist sie vertraut. Möchten Sie mehr über Angel erfahren? Melden Sie sich bei uns im Büro!



Ben

  • Kategorie: Hunde
  • Veröffentlicht: Dienstag, 13. Juni 2017 14:48
  • Zugriffe: 582

Rasse: Labrador
Geburtsdatum: 2012
Geschlecht: männlich
Bei uns seit: 01.06.2017


  

Ben wurde am 1.6.17 zusammen mit seiner Freundin „Angel“ bei uns abgegeben. Der Labrador wird auf etwa 5 Jahre geschätzt. Er zeigt sich Menschen gegenüber neugierig und aufgeschlossen, auf andere Hunde reagiert er teilweise eher ängstlich. Er kann bis zu 5 Stunden lang alleine bleiben und ist mit den Grundkommandos vertraut. Wenn Sie Ben kennenlernen möchten, dann melden Sie sich bitte bei uns im Büro.

Tossun & Nanuuk

  • Kategorie: Hunde
  • Veröffentlicht: Montag, 29. Mai 2017 13:32
  • Zugriffe: 422
    


    




Die Hunde kamen Ende April zu uns mit 12 Welpen. Die Welpen sind bereits vermittelt. Wir suchen nun für Tossun und Nannuk kangalerfahrene Menschen. Die Hunde brauchen viel Platz. Es sind keine Tiere für die Wohnung. Tossun und Nanuuk sind sehr liebenswert im  Umgang mit Menschen. Andere Tiere werden nicht geduldet. Wir schätzen die Tiere auf ca. 5 Jahre. Wir möchten die Beiden gerne zusammen vermitteln. Sie hängen sehr aneinander.

Herdenschutzhunde im Allgemeinen sind in der Regel großwüchsige Hunde, die einen kräftigen Körperbau und dichtes, witterungsunempfindliches Fell vorweisen. Charakterlich zeigen sie sich meist sensibel und feinfühlig sowie eigenständig und selbstbewusst – auch zurückhaltendes und misstrauisches Verhalten in Verbindung mit hoher Wachsamkeit in Bezug auf ihre Ressourcen sind häufig anzutreffende Verhaltensweisen.

Auch bei der Haltung und Erziehung von Kangals gibt es einige Besonderheiten zu beachten: Herdenschutzhunde erlernen ihre Arbeits- und Verhaltensweisen weniger durch den Menschen als durch erfahrene Hunde. Hierauf sollte man auch in der Erziehung von Kangals eingehen: Anders als bei klassischen „Familienhunden“ gestaltet sich die Erziehung von Kangals in der Regel als anspruchsvoller. Feingefühl, Geduld und Erfahrung sind hier der Schlüssel zum Erfolg.

Auch die Haltungsbedingungen für Kangals unterscheiden sich von denen vieler anderer Hunderassen: Aufgrund ihrer ernomen Größe mit einer Widerristhöhe von teilweise über 80 cm und einem Gewicht von über 60 kg ist der Kangal nicht für die Haltung in kleinen Stadtwohnungen geeignet – Auslauf und viel Platz sind bei der Haltung von größter Bedeutung.

Sehen Sie sich den Anforderungen gewachsen, die mit der Haltung von Kangal-Hunden einhergehen, können Sie sich gern telefonisch, per Mail oder persönlich bei uns im Tierheim melden. Hier können Sie unsere Welpen kennenlernen und sich anhand der Elterntiere ein Bild davon machen, wie die Welpen in einigen Monaten aussehen könnten. Belohnt werden Sie für Ihre Mühen mit einem loyalen und treuen Begleiter mit ausgeprägtem Beschützerinstinkt.

Fee

  • Kategorie: Hunde
  • Veröffentlicht: Mittwoch, 08. März 2017 11:16
  • Zugriffe: 5254

Rasse: Collie Mix
Geburtsdatum: ca. 2012
Geschlecht: weiblich
bei uns seit: 04.09.2016

    


  

Fee kam im September 2016 als Fundtier zu uns.

Fee beherrscht die Grundkommandos zuverlässig. Sie ist stubenrein und fährt gerne im Auto mit.

Fee ist in vielen Bereichen sehr unsicher. Abgesehen von Furcht vor Feuerwerk, Gewitter und auch Sturm, sowie in der Dunkelheit, zeigt Fee auch instabiles Verhalten gegenüber Artgenossen. Kleinere Hunde werden geschechtsunabhängig nicht akzeptiert. Hündinnen duldet sie bislang auch nicht in unmittelbarer Nähe. Im Kontakt mit grossen, stabilen, unaufdringlichen Rüden bietet Fee jedoch durchaus die Chance auf eine echte Freundschaft an. Eine Vergesellschaftung mit anderen Hunden ist bei Fee daher nicht einfach. Zu beachten ist auch, dass Fee Futter, Spielzeug und auch Trinkwasser als wertvolle Ressource ansieht und diese gegen andere Tiere verteidigt, bzw. auf Einhaltung einer angemessenen Distanz besteht. 

Mit Kleintieren ist sie nicht verträglich.

Im Umgang mit dem Menschen zeigt sich Fee grundsätzlich sehr aufgeschlossen, anlehnungsbedürftig und freundlich. Hier zeigt sie bei uns auch keinerlei Hang zur Ressourcenverteidiung. Normale Körperpflegemaßnahmen wie z.B. das Bürsten lässt Fee zu.
Dennoch kann es passieren, dass Fee zuschnappt, wenn sie sich unsicher fühlt, ohne jedoch ernsthaft zu verletzen.

Aufgrunddessen wünschen wir uns für Fee gelassene Menschen mit Hunderfahrung, die Fee die dringend benötigte Sicherheit und Stabilität bieten. Dann schliesst sich Fee gerne an, lässt sich führen und in ihrem Verhalten äußerst gut beeinflussen.

Rex

  • Kategorie: Hunde
  • Veröffentlicht: Mittwoch, 01. Februar 2017 14:41
  • Zugriffe: 2567
Rasse: Deutsch Schäferhund
Geburtsdatum: 16.09.2009
Geschlecht: männlich
bei uns seit: 10.01.2017


    


      

    
Rex musste aus gesundheitlichen Gründen des Besitzers, abgegeben werden.
Hier sind Schäferhundfreunde gefragt. Rex hat ein stark ausgeprägtes Jagdverhalten und wir vermuten, dass er seinen Menschen beschützt.
Rex kennt die Grundkommanndos.
In seinem künftigen Zuhause sollten keine Kinder leben.