Dienstag, 17 Oktober 2017

Unsere Katzen

 

Unsere Hunde

 

Unsere Kleintiere

 

Unsere Kaninchen

Unsere Kaninchen vermitteln wir nur mindestens als Zweittier und nur in Außenhaltung



Zurzeit haben wir zwei männliche Kaninchen in der Vermittlung, die wir nur zusammen abgeben


   
  



Oft gelten Kaninchen als pflegeleichte und anspruchslose Haustiere. Weil sie tagaktiv sind werden sie gerne als „Anfängertiere“ für Kinder angeschafft. Dabei sind Kaninchen für Kinder nur bedingt geeignet: Eine artgerechte Haltung ist meist nur mit der Unterstützung der Eltern möglich, denn Kaninchen haben unter anderem sehr spezifische Bedürfnisse. Wie bei Meerschweinchen dürfen Kaninchen niemals alleine gehalten werden, sondern mindestens zu zweit, besser noch in einer Gruppe. Um ungewollten Nachwuchs zu verhindern, muss berücksichtigt werden, dass das Männchen auch noch 4 Wochen nach der Kastration zeugungsfähig ist. Solange sollte das frisch kastrierte Böckchen nicht zu den Weibchen gesetzt werden.

Die Zusammensetzung sollte immer mit Artgenossen, sprich Kaninchen, geführt werden. Eine Zusammensetzung mit Meerschweinchen ist nicht empfehlenswert und auch nicht artgemäß.

Kaninchen sind Fluchttiere. Und als dieses sehr schreckhaft. Daher sollte man sich dem Gehege ruhig und langsam nähern und nicht gleich nach ihnen greifen. Auch ist das Kaninchen kein Kuscheltier. Es hält zwar meist still, wenn man esw auf den Arm nimmt, allerdings liegt es daran, dass es sich in einer Schreckstarre befindet. Wer ein zutrauliches Kaninchen haben möchte, sollte es also nur in Notfällen hochheben und es stattdessen behutsam von Hand füttern. Muss es dochmal hochgehoben werden, sollte man es vorher ruhig ansprechen und sanft streicheln, damit es nicht erschrikt.

Kaninchen müssen nagen. Im Gegensatz zum menschlichen Gebiss wachsen die Zähne des Kaninchens ein Leben lang. Deswegen ist ves wichtig ausreichend Nagematerial wie Heu, Äste und Rinden anzubieten, damit sich die Zähne abreiben. Genau wie Meerschweinchen dürfen Kaninchen nicht fasten. Ihr Darm muss ständig in Gang gehalten werden. Also: Ständige Futteraufnahme ist wichtig!

Kaninchen sind Bewegungstiere. Die handelsüblichen Käfige sind allesamt viel zu klein und werden dem natürlichen Bewegungsdrangs des Kaninchens bei Weitem nicht gerecht. Kaninchen benötigen – sowohl bei Innen-, als auch bei Außenhaltung – ein großes Gehege mit Schlafhäuschen und vielen Unterschlupfmöglichkeiten. Diese dienen nicht nur der Abwechslung, sondern vorallem als Rückzugsmöglichkeit bei Gefahr oder als Schutz vor Witterung.